Zum Hauptinhalt springen

Herzlich willkommen!

... bei der Prot. Kirchengemeinde Minfeld-Winden!

Nicht Rennen?steht auf dem Schild am Friedhof, jede Person muss sich der Würde des Ortes entsprechend verhalten!  Komisch. Wer rennt schon auf dem Friedhof? Mit schweren Herzen und Schritten gehen wir da hin. In Ruhe, Friedhofsruhe, stehen still vor Gräbern von Menschen, die uns fehlen.

So standen auch die Freundinnen Jesu an seinem Grab. Mit traurigem Blick blicken die nicht mehr was los ist. Eben noch hatte ihr Freund Jesus den Leuten geholfen und Mut gemacht: Alle Menschen sind von Gott geliebt, alle sollen frei und ohne Angst leben, das will Gott für uns! - hat Jesus gesagt und: seid füreinander da! Plötzlich ist Jesus nicht mehr da! Am Kreuz ist Endstation, jetzt liegt alle Hoffnung begraben unter diesem riesen Grabstein.

Aber dann reiben sie sich verwundert die Augen. Stopp, was ist das?Der Stein ist weg! Nach der Niederlage Jesu im Grab - ist das Grab jetzt leer! Er ist auferstanden! Erklärt ihnen noch ein Engel. Jesus lebt - was heißt das? Stehen die Freundinnen fragend da und verstehen erst, als der Engel ihnen Beine macht: Nicht stehen bleiben, heißt das! Auf, macht euch auf, den Weg nach Galiläa. Also dahin, wo euer Leben spielt! Jesus findet man nämlich nicht zwischen toten Steinen! Der läßt sich aber finden wo unser Leben spielt, mitten im Alltag, da ist Gott lebendig mit uns unterwegs. Also los, Bahn frei - das heißt  Ostern. Raus in die Welt, rein ins Leben! Was traurig ist, soll nicht so bleiben. Was wir alles nicht verstehen, nicht mehr blicken, alle Friedhofsordnungen der Welt: Hass, Angst, Gewalt, Lüge, Unterdrückung - alles das hat keine letzte Macht. Es soll uns nicht am Leben hindern!

Die Frauen an Ostern hält damals nix mehr: Die können nicht mehr stillstehen und „fliehen vom Grab“. Die Frauen rennen los, da ist ihnen die Friedhofsordnung grad ganz egal. Ganz und gar nicht mehr traurig, aufgeschreckt und aufgeregt geht die Freude mit denen durch! Die wunderbar-aufsehenerregend-echt-Bahn-brechende Nachricht nimmt ihren Lauf: Jesus lebt, es geht weiter! Das Leben hat Zukunft!

Vielleicht auch mit uns? Weitertragen und weitersagen - können wir auch, oder? Die Sache mit dem guten Leben und der besseren Welt läuft, wo wir Jesus folgen: Mut machen, Frieden suchen und Leid lindern, aufeinander achtgeben #GlaubeHoffnungNächstenLiebe. Und es geht nicht nur weiter, es rennt, tanzt und spielt und tobt, rüttelt Menschen wach, bewegt und steckt an. Wo der österliche Geist uns begeistert: gibt´s kein Halten mehr!

Also los, Mensch, worauf wartest Du? Nur Mut und: Auf die Plätze, fertig - Leben!

Euer Henning Lang, Pfr.

Gottesdienste aktuell

Tageslosung

Freitag, 12.08.2022
Losungstext:
Der HERR schafft Recht den Unterdrückten, den Hungrigen gibt er Brot. Psalm 146,7
Lehrtext:
Jesus nahm die sieben Brote, dankte, brach sie und gab sie seinen Jüngern, dass sie sie austeilten, und sie teilten sie unter das Volk aus. Markus 8,6